Shah Rukh’s emotional confession

Keith D’Costa

Wie seine historische Lieblingsfigur Napoleon Bonaparte ist Shah Rukh Khan ein Ausbund an Widersprüchen. Er ist an der Spitze, trotz der jüngsten Serie von Flops. Er legt einen Film von Amitabh Bachchan nieder, obwohl er den Mann verehrt. Er ist leicht verletzt, obwohl er wie ein unbekümmerter Kerl wirkt. Er liebt seine wunderschönen Filmpartnerinnen, wird aber nicht von ihnen angezogen. Obwohl er eine Vielzahl von Mitläufern hat – besitzt er doch nur ein paar Freunde. Sie würden meinen, dass er aufgrund seines gegenwärtigen Status der Nummer Eins der zuverlässigste Kerl ist, doch glauben Sie mir, er ist es nicht.

Beginnen wir in einem etwas streitlustigen Ton, wenn Sie zur Jury eines jüngsten Awardgremiums gehörten, hätten Sie den Best Actor Award Aamir Khan für Rangeela oder sich selbst für Ram Jaane gegeben?
“Ich denke, ich hätte mir stattdessen den Best Actor für Dilwale Dulhania Le Jayenge gegeben. Sie haben ihn nicht mit reingenommen.”

Wir fragen nur nach Rangeela und Ram Jaane!
“Dann würde ich Aamir den Award für Rangeela geben.”

Würden Sie? Wie fühlen Sie sich dann dabei, den Award für Ram Jaane zu bekommen?
“Ich bin sehr glücklich, dass ich den Award bekam. Als Schauspieler verdiente ich ihn. Ich glaube, meine Darstellung in Ram Jaane war gut. Ich bin sehr stolz darauf, dass ich ihn bekam. Sie können mir das nicht nehmen. Als Teil der Jury hätte ich es vielleicht anders empfunden. Da ich ein modern denkender Mensch bin, hätte ich Aamirs Darstellung in Rangeela applaudiert. Ich mochte den Film. Das ist die Art von Kino, das die Leute heute in Indien machen sollten. All das berücksichtigend, würde ich solche Filme unterstützen. Filme wie Ram Jaane gab es vorher. Ich bin nicht so hochherzig zu sagen, ‘Nein, ich verdiente keinen Award’. Ich liebe Awards. Als Schauspieler ist es mein Geburtsrecht, Awards zu bekommen.”

Selbst wenn Ihre Filme nicht erfolgreich sind?
“Ram Jaane war erfolgreich. Vielleicht wurde er als Misserfolg abgeschrieben, weil die Leute dachten, dass Shah Rukh Khan zu erfolgreich wurde. Genau genommen, wurde er schon vor seinem Release als Reinfall bezeichnet. Das Zielpublikum hat sich stark unterschieden. Er war für die Massen bestimmt. Fahren Sie mit mir irgendwohin und Sie werden sehen, wie die Leute mir Ram Jaane zurufen oder die Dialoge meiner Figur in den Mund nehmen. Sie rufen mir nicht zu, weil Dilwale Dulhania Le Jayenge der größte Erfolg aller Zeiten ist. Ich wurde in diesem Film sehr hoch geschätzt und bin auch ein größerer Star geworden.”

Sich auf der Couch zurücklehnend, zitiert er ein anderes Beispiel. “Das passierte auch, als ich mit Karan Johar in Jaipur war. Jeder sprach ständig meine Dialoge aus Ram Jaane nach. Zuerst dachte ich, dass sie etwas Übles über Pooja sagten. Es war kein großer Hit bei den Leuten, die Videos schauen. Um genau zu sein, war es auch kein Hit bei den Filmmagazinen. In den Umfragen von verschiedenen Magazinen sehen Sie selbst Govindas Namen nicht auftauchen. Das zeigt mal wieder, wer die Leser sind. Das ist auch der Grund, warum Dilwale Dulhania Le Jayenge ein solcher Erfolg bei einem bestimmten Teil des Publikums ist.”

Vor nicht so langer Zeit bekamen Sie wegen dem, was Sie in der Kirchenszene in Dilwale Dulhania Le Jayenge machten, einigen Ärger mit der katholischen Vereinigung.
“Ja, sie schrieben dem Produzenten. Das ist unglaublich seltsam. Ich bekam sogar wegen Herabwürdigung des Gesetzes eins aufs Dach. Es gab eine Menge Klagen gegen mich. Jetzt habe ich eine Klausel hinzugefügt, dass alles, was ich in einem Film tue oder sage, nicht an mich gerichtet werden kann. Es muss an den Produzenten gerichtet werden. Ich bekam mehrere Haftbefehle für Ram Jaane, ausgestellt in Ajmer und Jaipur. Grad neulich erst scherzte ich darüber. Mit der Menge von Haftbefehlen, die gegen Mamta Kulkarni und mich ausgestellt sind, werden wir bald sehr gute Freunde werden, die sich jeden Tag im Gericht treffen!”

Früher waren Sie extrem dreist…
“Ich war niemals dreist. Es war in Ordnung zu glauben, dass ich es war. Da gab es nichts anderes, was dem Star namens Shah Rukh Khan angehangen werden konnte. So bin ich immer gewesen. Ich habe immer meine Meinung gesagt. Vielleicht haben die Leute jetzt weniger Angst, meine Frechheit in den Vordergrund zu bringen. Vielleicht haben die Leute das Gefühl, das es statthaft ist, weil ich ein größerer Star geworden bin. Damals glaubten die Leute, dass ich keinen Grund hatte, frech zu sein, da ich mich noch nicht bewährt hatte. Ich wurde als Emporkömmling betrachtet. Jetzt, wo ich lang genug hier gewesen bin, haben die Leute das Gefühl, dass ich ein wenig frech sein muss. Es gehört zu meiner Rolle als Star. Ansonsten habe ich mich nicht verändert. Ich werde noch immer jeden eine verpassen, der mich verärgert.”

Also sind Sie nicht sanfter geworden oder haben gelernt, diplomatisch zu sein?
“Mit dem Alter werden Sie sanfter. Was die Diplomatie angeht, dass kann ich nicht sein. Ich bin diplomatisch genug, um meine Karriere weiter voran zu bringen. Abgesehen davon bin ich kein Heuchler.”

Eine Zeit lang sind Anil Kapoor und Sie auf diesem ‘wir hassen einander’ Feldzug gewesen. Habt ihr beide euch entschieden, dies als Werbegag für Trimurti zu machen?
“Ich hatte nie ein Problem mit Anil Kapoor. Auch als ich aus einem Film ausstieg, in dem er spielte – Deewan Mastana – glaubten die Leute, dass ich ein Problem hätte. Um genau zu sein, kannte ich ihn damals nicht wirklich. Jetzt tue ich es natürlich. Wenn Sie keine Kontroverse mit mir und einem Mädchen haben, könnten Sie sie folglich ebenso gut mit einem Kerl haben.”

Ich bezog mich auf ein Ereignis, das offenbar stattfand, als Vinod Chopra für 1942-A Love Story besetzte. Beim ersten Treffen mit Shah Rukh sagte Anil auf seine übliche autoritäre Art zu Shah Rukh, sich mit Vinod Chopra zu treffen, und dass er für die zweite Hauptrolle ideal sei. Das ärgerte den jungen Khan angeblich ohne Ende, der wütend hinausging.
“So war es überhaupt nicht. Ich traf Anil zum ersten Mal auf den Sets von Benaam Badshah. Ich war damals ein Neuling, daher meinte er zu mir, mich mit Vinod Chopra zu treffen. Ich würde für einen anderen Neuling dasselbe machen. Ich will sein Talent nicht schlecht machen. Er tat es lediglich aus Herzensgüte. Auch jetzt sagt er es, ‘Ich erzählte dir zuerst von der Rolle’. Was Anil angeht, ist er meiner Meinung nach für meinen Erfolg verantwortlich. Damals schlug er meinen Namen auch für einen weiteren Film vor. Ich habe es ihm nie übel genommen. Er unterstützte mich, da er ein großer Star war.”

Es gibt bestimmt eine sensiblere Seite an Ihnen, die Sie meiner Meinung nach zuweilen gern mit diesem ‘ich bin ein Clown’ Image verschleiern. Warum haben Sie Angst davor, sie zu zeigen?
“Ich bin ein sehr sensibler Mensch. Gerade Sie sollten das wissen. Sie können nicht sagen, dass ich ausgelassen bin. Ich habe nie behauptet, nicht sensibel zu sein. Ich wäre ein Narr, irgendjemanden davon zu überzeugen, dass ich es nicht bin. Ich wäre nie ein solch guter Schauspieler, wenn ich nicht sensibel wäre. Ich denke, dass ich als Schauspieler besser als mittelmäßig bin. Um das zu sein, müssen Sie sensibel sein. Ich werde sehr leicht verletzt, weshalb ich Menschen nicht an mich herankommen lasse. Darum scherze ich und lasse es mir gut gehen. Ich würde gern vielen Menschen nahe kommen, habe aber Angst davor, verletzt zu werden.”

Sie scheinen sehr vorsichtig zu sein.
“Ja. Ich werde nicht gern verletzt. Ich habe in meinem Leben viele traurige Momente erlebt. Manchmal verletzen mich selbst kleine Dinge. Ich weine sehr leicht. Ich bin sehr gefühlsbetont. Wenn Gauri oder meine Schwester etwas mir sagen, was ich nicht mag, bin ich sehr gekränkt, sehr beunruhigt.”

Also haben Sie keine Angst davor zu weinen?
“Nein. Weinen ist das männlichste, was ein Mann machen kann. Ich weiß, dass das Gegenteil behauptet wird. Es ist männlicher zu glauben, dass Sie nach dem Weinen noch immer ein Mann sind. Ich verberge meine Tränen nicht, ich werde sehr leicht verletzt, aus diesem Grund diese ganze Vorspiegelung, ein lustiger Kerl zu sein. Ich kann die Probleme anderer lösen, habe aber nicht gern selbst ein Problem. Ich versuche nicht, meine Sensibilität hinter einem Clownimage zu verbergen. Wie jeder andere bin ich sehr empfindsam und verletzlich. Sie können meine Sensibilität auch in Filmen wie Dilwale Dulhania Le Jayenge, Kabhi Haa Kabhi Naa oder selbst in Darr spüren. Wenn Sie das erfolgreich tun können, bedeutet es, dass ich das Gefühl verstehe.”

Den Punkt ansprechend, dass Sie es hassen, Menschen nahe zu kommen, aus Angst, verletzt zu werden, wen würden Sie in der Branche als Freund bezeichnen, in der wahren Bedeutung des Wortes?
“Wenn Sie Chikki Pandey (der Bruder von Chunky) als Teil der Industrie bezeichnen können, dann ist er mein Freund.”

Ist er jemand, dem Sie vertrauen können?
“Schauen Sie, ich habe viele enge Kollegen. Ich mag sie alle. Freundschaft macht keine Freunde. Ich stehe Salman sehr nah. Es erscheint so eigenartig, dass jeder sehr freundlich wirkt, wenn Sie in einer Branche arbeiten. Ferner kann ich Mr. Ghai vertrauen, oder auch Mr. Yash Chopra. In meiner Altersgruppe wären es Aditya Chopra und Karan Johar. Doch Chikki kenne ich sehr lange, schon bevor ich ein Star wurde. Ohne jegliche materielle Bindungen, dürfte es Aziz Mirza sein. Ich betrachte ihn als meinen Vater. Rajiv Mehra steht mir sehr nah. Irgendwie steht immer die Arbeit dazwischen. Bikash ist ein Schulfreund, mit dem ich aufgewachsen bin. So jemanden wie ihn habe ich in der Branche nicht. Diese Art von Freundschaft entsteht nicht über Nacht. Ich schätze, Sie können die Leute, die ich aufgezählt habe, als meine Freunde in der Branche bezeichnen. Sie würden mir nichts Schlechtes wünschen, noch ich ihnen. Daher sind sie Freunde.“

Allerdings scheinen Sie dieses Mal den Jackpot in der Branche gewonnen zu haben. Der ‘niemals kontroverse Mann’ scheint sich inmitten einer zu befinden. Die Leute heben Sie als den ‘einen’ Kerl hervor, der Bachchan abwies. Ist es wahr, dass Sie aus Indra Kumars Film ausstiegen und durch Aamir ersetzt worden sind?
“Ja, ich wollte den Film sehr gerne machen. Auch sie waren ganz scharf drauf, ihn zu drehen. Leider konnte ich nicht. Ich führte eine lange Unterhaltung mit Mr. Bachchan und erklärte ihm meine Situation. Ich hatte keine Zeit zur Verfügung. Wenn es früher gestartet werden müsste, wäre ich nicht in der Lage gewesen mitzumachen. Es wäre falsch gewesen, da ich die Filme von Yash Chopra und Subhash Ghai verschob. Außerdem wollte ich meine Arbeit reduzieren. Ich möchte in den beiden Jahren nur neun Filme machen. Ich will meine Filme verteilen und Qualitätsarbeit leisten. Ich bat Mr. Bachchan auch darum, diesen Film zu verschieben. Sie gaben nach, weil sie wussten, dass ich bei meiner Arbeit bleiben würde. Aber ich gab ihnen grünes Licht. Ich werde einen anderen Film für ABCL machen. Er wird ein Jahr später starten und von Abbas-Mustan inszeniert. Ich würde mein ganzes Leben dafür geben, mit Mr. Bachchan zu arbeiten. Abgesehen von einer schwierigen Entscheidung war es auch eine traurige. Nicht nur für Mr. Bachchan, sondern auch, weil er von Indra Kumar inszeniert wird und Madhuri Dixit die Hauptrolle spielt. Es wird ein fantastischer Film werden. Ich hatte das Gefühl, dass ich mit meinen Drehplänen diesen Film und andere in Produktion ruiniert hätte. Ich kann so was nicht machen. Ich hätte es bewältigen können, indem ich 18 Stunden pro Tag gedreht hätte, doch dann würde ich dem nicht gerecht werden. Daher möchte ich es nicht machen. Als ich Jaya und Amitabh Bachchan dies ausführlich erklärte, sagten sie beide, ‘Lass dich von niemanden missbrauchen, einschliesslich uns’. Das war nett von ihnen. Sie haben mich verstanden. Nun könnten Sie sagen, dass mein Verlust Aamirs Gewinn ist. Aber es ist nicht so gravierend, dass ich der einzige Mann bin, der Mr. Bachchan verlässt. Das habe ich nicht. Ich machen einen seiner anderen Filme.”

Sie sind entweder mit Dreharbeiten beschäftigt oder mit Computerspielen oder abfeiern. Warum verspüren Sie dieses zwanghafte Bedürfnis, sich zu beschäftigen? Sie wirken wie eine ruhelose Seele.
“Genau das, was Gauri sagt, ich muss ständig etwas tun. Ich finde nicht die Zeit, mich hinzusetzen und nachzudenken. Wenn ich es täte, würde ich mich sehr einsam fühlen. Es ist eine meiner Methoden, meine Sensibilität zu verbergen. Wenn Sie ständig beschäftigt sind, erschöpfen Sie sich und gehen dann schlafen. Ich weiche der Wirklichkeit aus. Niemand sieht mich gern traurig. Wann auch immer ich alleine bin, hänge ich der Vergangenheit nach. Das beschert mir schlechte und traurige Gedanken. Das mag ich nicht und darum beschäftige ich mich. Ich kann mich nicht einfach hinsetzen und entspannen. Ich kann das nicht. Ich bin wohl krank. Mr. Mahesh Bhatt sagt, Arbeitssucht ist eine Krankheit wie Alkoholismus. Da stimme ich ihm zu. Ich bin krank. Ich kann nicht schlafen. Ich arbeite gern. Sogar in einem Urlaub mit Freunden ruhe ich mich nicht aus, da ich mir Filme oder Spiele anschauen will. Sie lassen mich tun, was auch immer ich will, während sie sich ausruhen. Gauri sagt häufig zu mir, mich auszuruhen. Ich kann es nicht. Sie nennt mich auch die rastloseste Seele. Ich habe nie herausgefunden, warum ich das mache, aber ich war schon immer so, schon als Kind. Wenn ich mich wie jeder andere ausruhen würde, wäre es langweilig, da es normal wäre. Für mich ist normal langweilig. Ich übertreibe gern.”

Glauben Sie daran, für die Zukunft zu planen? Oder leben Sie einfach nur für den Augenblick?
“Sie können alles planen, was Sie wollen, aber es wird nicht nach Ihren Plänen passieren. Daher plane ich nicht, ich lebe für den Moment. Außerdem, wer weiß, ob ich am Leben sein werde oder nicht. Wenn Sie nicht planen, reduziert es die Wahrscheinlichkeit einer Enttäuschung. Mein Leben ist für die nächsten anderthalb Jahre dahingehend verplant, wo ich täglich zwischen neun bis sechs sein werde. Ich hasse das. Selbst dabei wird sicherlich etwas schief gehen. Planung ist so normal und normal ist langweilig. Meine Frau ist eine sehr gute Planerin. Sie macht das für uns beide. Gauri weiß, wie sie ihre Pläne verwirklichen kann. Wie diese Party von mir. Ich muss mich um nichts kümmern.”

Ungeachtet dessen, was Sie gerade gesagt haben, was sind Ihre zuverlässigsten Eigenschaften, wenn überhaupt?
“Dass ich die Leute stets enttäuschen werde. Sie können sich darauf verlassen, dass das passiert! Darauf können Sie zählen! Sie können sich auf die Tatsache verlassen, dass ich nie zuverlässig sein werde! Niemand kann auf mich bauen. Ich bin völlig hundertprozentig unzuverlässig. Wenn Sie denken, dass ich heute etwas Bestimmtes machen werde, können Sie zu 100 Prozent überzeugt sein, dass ich es nicht tun werde. Dass ich irregulär bin. Ich werde mit absoluter Regelmäßigkeit irregulär sein. Dafür entschuldige ich mich auch nicht. So bin ich. Ich tue, wonach auch immer mir in diesem Moment ist. Das ist eine besondere Eigenschaft von Shah Rukh Khan, das ich nicht verlässlich sein kann. Das ist die reine Wahrheit. Nennen Sie mich naiv oder was auch immer. Ich möchte nicht, dass irgendjemand auf mich angewiesen ist. Ich bin stark auf meine Frau, Schwester und meinen Hund angewiesen und umgekehrt.”

Obwohl das kein angenehmer Gedanke ist, wenn Gauri morgen ihr Glück bei jemand anderen finden sollte, wären Sie objektiv und würden sie gehen lassen? Oder wären Sie zu verzweifelt, um das auch nur zu erwägen?
“Ich wäre ganz bestimmt verzweifelt. Der Gedanke, Gauri gehen zu lassen, würde mich zerstören. Ich würde alles in meiner Macht stehende tun, um sie aufzuhalten. Dann würde ich logisch mit ihr argumentieren. Von der Logik her bin ich sicher, dass ich sie zurückhalten könnte. Wenn sie mich verließe, würde mich das noch einsiedlerischer machen. Es wäre der traurigste Moment meines Lebens. Noch trauriger als der Tod meiner Eltern. Und wenn Sie mich fragen, ich denke nicht, dass ich mit irgendjemand anderem als Gauri glücklicher wäre.”

Wie haben Sie sich in der Gewalt, wo Sie es mit so vielen schönen Kollegen zu tun haben? Fühlen Sie sich nicht früher oder später von ihnen angezogen?
“Ich kenne viele Schauspieler, die das sagen, aber dann sind sie keine Schauspieler, sondern Stars. Ich muss mich nicht in ein Mädchen verlieben, um meine Liebe zu ihr darzustellen. Wenn ich zuhause bei meiner Frau anfange das zu tun, was ich auf der Leinwand mit meinen Heldinnen tue, wird sie mich in den Hintern treten. Im Übrigen ist das hässlich und dumm. Sagen wir es mal so. Ich sehe so viel Schönheit um mich herum, dass ich mich daran gewöhne. Ich lerne meine Kolleginnen nie persönlich kennen. Ich kenne sie nur als wunderschöne Schauspielerinnen. Ich bin es gewohnt. Wenn irgendeine der Schauspielerinnen anfängt, mich zu mögen, dann das, wie sie mich auf den Sets sehen. Sie haben mich nicht in meinem Privatleben erlebt. Ich denke nicht, dass ich irgendwo anders Glück finden würde. Gauri kannte mich, bevor ich zum Film ging.
Wenn Sie mich fragen, ob ich mich für A… oder Hirn entscheiden würde, ich würde mich für den Seelenfrieden entscheiden.”

Was vermissen Sie am meisten, wenn Sie sich heute manchmal an Ihr Leben in Delhi erinnern?
“Nur meine Eltern, sonst nichts. Meine Frau und meine Schwester sind hier bei mir. Es ist genau wie in Delhi.”

Können Sie die Vergangenheit schon hinter sich lassen?
“Das können Sie nicht wirklich. Das einzige Rennen, das ein Mensch verliert, ist der Wettlauf gegen seine Vergangenheit. Es wird immer zurückkommen und dann holt es Sie ein. Sie können Ihrer Vergangenheit nicht weglaufen. Es ist sinnlos, es zu versuchen. Davon bin ich überzeugt.”

Wenn Shah Rukh es so ausdrückt, können Sie eigentlich nur zuzustimmen. Die Vergangenheit schaut immer besser aus, als sie war, weil sie nicht da ist! Genau darum zieht Shah Rukh es vor, für den Moment anstatt in der Vergangenheit zu leben oder für die Zukunft zu planen!