Killer Instinkt

Jitesh Pillai

Warum sind Sie die ganze Zeit so aufgedreht?
Aufgedreht (wired = auch verkabelt/verdrahtet)? Habe ich Apparate und Drähte um meinen Körper gewickelt? Wenn Sie meinen, warum ich so aufgeladen bin, dürfte es wegen der Cola sein, die ich die ganze Zeit trinke. Ich bin ruhelos; ich besitze diese nervöse Energie, die ich in meine Darstellungen kanalisiere. Ich benutze meinen Überschwang konstruktiv. Einige Schauspieler verwenden ihre Energie, indem sie spät abends zur Jagd aufbrechen, andere stemmen Gewichte und ich schauspiele.

Warum haben Sie sich in all diese blutgetränkten Posen geworfen, gleich von Baazigar an, bis Chaahat und Army? Warum all diese Wut?
Wut ist das reinste aller Gefühle. Wir alle verbergen unsere Schwächen, aber wenn die Wut unsere Psyche übernimmt, dann bröckelt die Abwehr.
Ich mag den Anblick von Blut, allerdings nicht im echten Leben. Auf der Leinwand ist all dieses rote klebrige Zeug visuell reizvoll. Obwohl die Zensoren meine Ansichten nicht teilen. (Lacht) Ich bin ich ein verdammt guter (bloody good) Schauspieler.

Warum verfallen Sie dann zuweilen ins Übertriebene?
Ich glaube nicht, dass es einen Begriff wie das Übertreiben gibt. Aber ja, ich bin der Überzogenheit schuldig. Und dennoch ist all das subjektiv. Was ich als übertreiben ansehe, mag für jemand anderen subtil sein.
Unser grundlegendes Verhalten ist sowieso ziemlich laut. Vergleichen Sie die Hochzeiten, Geburten, Begräbnisse und Feste im Ausland mit unseren Zeremonien. Hier schlagen wir bei einer Beerdigung auf unsere Brust und werden hysterisch, wohingegen in Amerika die Leute in Trauer schwarze Anzüge tragen und gedämpft reden.

Warum muss der typische Filmheld tanzen und singen, selbst wenn er einen nüchternen Polizisten oder Politiker porträtiert?
Sagen Sie es mir! Und betrachten Sie nur mal unsere Dialoge. Wenn Tom Cruise einen Vampir spielt, benutzt er Worte und Ausdrücke in Übereinstimmung mit der Figur. Ich habe Filme gemacht, in denen ich diesen properen Typen mit Harvardabschluss spielen soll, aber wenn ich den Bösewicht zu verprügeln habe, muss ich Schimpfworte wie ‘Haramzaade, kutte, kameene’ benutzen.

Kommen Sie. Warum nur den lausigen Dialogen und Drehbüchern die Schuld zuschreiben? Die Schauspieler haben auch Angst zu experimentieren.
Wenn ich einen Baazigar oder einen Darr mache, sagt jeder, dass es ein großartiges Experiment ist. Ich denke das keineswegs. Die Schwierigkeiten bestehen darin, dass jeder auf Nummer sicher spielen will.
Während ich bestimmte Szenen in Baazigar spielte, wussten die Jungs von der Crew nicht, wie sie darauf reagieren sollten. Doch wenn ich heute eine Konfrontationsszene zwischen Vater und Sohn spiele, klatscht jeder – offenbar, weil sie mit solchen Szenen vertraut sind. Die Künstler wie auch der Filmemacher sind wie versteinert, wenn es keinen Beifall gibt.
Wir haben Angst, neue Standards festzulegen, wir beten die Formel an. Alt ist Gold, neu ist verquer. Selbst die liberalsten Geister in Indien fürchten sich vor schwarzen Katzen, die ihren Weg kreuzen. Keiner unserer progressiven Filmemacher wird es wagen, verschüttetes Salz in ihren Filmen zu zeigen, da es ein schlechtes Omen sein soll.

Machen Sie weiter, ich höre.
Wenn ich so weinen würde, wie sie es in Hollywood tun… sehr subtil … würde die meisten Zuschauer die Szene nicht verstehen. Es gäbe keinen Beifall, was mich unsicher machen würde. Ich würde glauben, dass ich sehr schlecht gespielt habe.

Sind solche Einschränkungen nicht frustrierend?
Sehr frustrierend. Und es gibt diesen Blödsinn mit dem Starstatus. Ich will anders sein. Aber wenn ein Produzent mich unter Vertrag nimmt, geschieht es auf Grundlage meiner Verkäuflichkeit; er möchte, dass ich all das noch mal mache, was ich vorher getan habe.
Bei der Verpflichtung eines verkäuflichen Star geht irgendwie das ganze Konzept, einen andersartigen Film zu drehen, verloren. Es ist eine Zwickmühle. Trotzdem kann ich auch den Produzenten nicht verantwortlich machen, da er mir eine obszöne Geldsumme bezahlt. Alles in Allem respektiere ich Kalpani Lajmi richtiggehend dafür, mich in ihrem Film (Darmiyaan) nicht zu besetzen.

Jeder Regisseur möchte, dass Sie Film nach Film Shah Rukh Khan spielen?
Ja. Ein Dialogautor kommt zu mir und sagt mir, dass er über ‘Vier oder fünf lange Dialoge, jaise aap bolte hain’ geschrieben hat.
Nur weil ich in Ram Jaane zehn Zeilen auf einen Schlag lieferte, will jeder, dass ich das noch einmal mache. Unser System wird sich nie ändern. Werden Sie abenteuerlustig und Sie sind Geschichte.
Niemand erlaubte Mr Bachchan, auch mal zu experimentieren. Und wer bin ich? Meine einzige Bitte an die Autoren ist die, bitte gebt mir die Gelegenheit, wie die Figuren zu sprechen. Warum sollten sie wie ich klingen? Testen Sie mich; schaut, ob ich mich der Herausforderung stellen kann. Wie kommt es, dass in den fünf Jahren, die ich dabei gewesen bin, jeder sagt, dass meine Darstellung in Dilwale Dulhania Le Jayenge meine bisher beste gewesen ist. Das ist so, weil ich Raj anders spielen konnte.

Vielleicht gestehen die meisten Regisseure Ihnen einfach nicht allzu viel Intelligenz zu.
Ich denke, dass die Regisseure ihre eigene Intelligenz nicht respektieren.

Liegt dann nicht die Pflicht bei Ihnen? Ich habe gesehen, wie Sie auf den Sets bekannter Regisseure Ihre eigene Note hinzufügen.
Genau. Die Pflicht hat sich auf mich verlagert. Vielleicht werde ich anfangen müssen, meine eigenen Filme zu drehen, damit ich niemandem verantwortlich bin. Hier ist jeder nur vom Beifall besessen. Ich sage ihnen, einfach dranzubleiben, an Ihren Überzeugungen festzuhalten. Lekin meri yahan koi sunta hi nahin (Lacht). Selbst Sie überrollen mich … kann ich auch nur wagen, Sie zu bitten, dieses Interview bis Morgen zu verschieben?
Wenn ein Experiment scheitert, ist es tragisch. Trotz der Reaktion auf Prem Granth möchte ich noch immer Rajiv Kapoor bei der Sorte Filme bleiben sehen, an die er glaubt.
Ich möchte, dass meine Gleichaltrigen Madhuri Dixit, Kajol und Juhi Chawla Rollen übernehmen, die sie vorher nie getan haben. Warum müssen unsere Heldinnen nur ghagra-cholis tragen und eine matka auf ihren Köpfen? Oder ein schwarzes Shirt tragen und auf einem müde aussehenden Pferd sitzen?
Selbst ich kann nicht aus dem Trott herauskommen. Das Entscheidende ist, dass der Film laufen muss. Ein erfolgreicher Film ist ein guter Film. Baazigar und Karan Arjun funktionierten nicht meinetwegen, sondern weil sie gute Filme waren.
Anjaam funktionierte nicht, weil es ein schlechter Film war… das war allerdings nicht die Schuld von Rahul Rawail. Sie müssen gegenüber dem Film, den sie machen, sehr kritisch sein. Sie können ihn nicht wie Ihr eigenes süßes kleines Baby lieben. Sie müssen die Fehler korrigieren. Vielleicht werde ich meinen Worten Tagen folgen lassen, wenn ich meine eigenen Filme drehe.

Sie sprachen über Hollywood … wie neidisch sind Sie bei der Palette an Rollen, die den dortigen Schauspielern angeboten wird?
Klar bin ich eifersüchtig. Sehen Sie, Tom Cruise kann ernste Rollen in Geboren am 4. Juli und Rainman spielen und er kann seichte Rollen in Top Gun und Cocktail spielen.
Schauen Sie sich Brad Pitt an. Ich hielt ihn für einen Simpel … einen gut aussehenden Kerl mit sexy Lippen und einer großartigen Knochenstruktur. Und dann sah ich ihn in Twelve Monkeys. Das ist eine weltklasse Darstellung. Er spielt einen verwirrten Typen und wurde sogar für den Oscar für die beste Nebenrolle nominiert. Er gewann ihn allerdings nicht. Nun, Sie können sich vorstellen, wie stark der Konkurrenzkampf dort ist.
Brad Pitt toppt sogar Jack Nicholsons Darstellung in Einer flog übers Kuckucksnest. Ich pflegte, Brad Pitt als den Mann, als Sexsymbol zu betrachten. Und dann das! Er hat den Mut, in einem Bruce Willis Film die zweite Hauptrolle zu spielen und ihm einfach so die Schau zu stehlen. Das ist Klasse.
Ich habe keineswegs diese Rollenauswahl. Was sind meine Rollen, im Vergleich zu Jack Nicholson in Einer flog übers Kuckucksnest, Wenn der Postmann zweimal klingelt, Die Ehre der Prizzi’s, Batman und Wolfe?
Selbst Mr Bachchan konnte sein Talent nicht wirklich sondieren. Wenn man über Amitji’s Angebot spricht, spricht man von Saat Hindustani, Saudagar, Abhimaan, Chupke Chupke, Namak Halaal, Deewar und nicht seiner späteren Serien an Filmen.
Wir haben Weltklassenschauspieler wie Naseeruddin Shah und Kamal Haasan … doch bis jetzt sind sie nicht ganz ausgeschöpft worden. Ich hoffe, dass ich nicht überheblich klinge, aber das ist meine aufrichtige Reaktion als jemand, der ihre Filme sieht.
Aamir Khan versuchte, mit Baazi körperbetont zu werden, aber es funktionierte nicht. Als aber Robert De Niro dasselbe bei Wie ein wilder Stier versuchte, sprechen wir selbst heute ehrfürchtig darüber. Wenn Baazi eingeschlagen hätte, dann würde jeder schwärmen, ‘Aamir ne kya dhansoo kiya naa body-wody, fight-wight.’ Meine Logik ist, dass es kein guter Film war und deshalb kam er nicht an. Aber Aamir versuchte es und das ist wichtig.

Denken Sie nicht, dass insbesondere Amitabh Bachchan nicht die Risiken eingehen konnte, wie er es hätte tun können, einfach aufgrund der Marktgegebenheiten?
Ja, in einem gewissen Ausmaß. Kürzlich saß ich mit Mr Bachchan zusammen und er meinte zu mir, dass ich mir nicht von den Filmemacher diktieren lassen soll, was ich in Übereinstimmung mit dem ‘Image von Shah Rukh Khan’ tun sollte. Er sagte mir, dass seine Regisseure darauf beharrten, ihn Amitabh Bachchan bis zum Erbrechen spielen zu lassen.
Aber da er ein so fabelhafter Schauspieler ist, schien sich diese Frustration auch in den dämlichsten Filmen nie zu zeigen – selbst als er einen absurden Breakdance in diesen Lederhosen in Gungaa Jamuna Saraswathi hinlegte. Was er in seinen Filmen tat, war 100 Prozent sein eigener Beitrag. Keiner anderer kann sich den Verdienst für den Bachchan Stil anrechnen.
Und Jayaji (Bachchan) sagte zu mir, ‘Lass dich von den Regisseuren nicht dazu bringen, in all deinen Filmen zu singen, tanzen und weinen. Das wird das Ende sein. Mach kein ‘Mere angne mein … tere paas doulat hai, mere paas maa hei … or rishte mein hum tumhare baap lagte hain… im selben Film. Spiel Charaktere.’

Was würden Sie über Anil Kapoor sagen? Ab und zu hat er versucht, anders zu sein.
Ja, er hatte den Mut, ein Nonkonformist zu sein, selbst als er außerordentlich erfolgreich war. Ich denke, dass sich sein Gambit auf lange Sicht auszahlen wird. Wissen Sie, warum sich dieselben Leute weiterhin über ihn lustig machen? Weil er versucht, unerforschte Gebiete zu betreten. Ich bin sicher, dass die hohen Tiere der Branche erstmal gelacht haben müssen, als sie das erste Mal Männer auf dem Mond spazieren gehen sahen.
Wenn Sie mich fragen, war Sanjeev Kumar seiner Zeit wirklich voraus. Er war ein solch selbstbewusster, glaubwürdiger Schauspieler. Er garantierte dem Publikum gute Unterhaltung. Trotz seines Gewichts konnte er einen Thande thande paani mein nahana chahiye (Pati, Patini aur Woh) machen, nur in Unterwäsche. Das Aussehen und die Kleidung hatte bei ihm keineswegs den Vorrang.
Ich bin auch ein Fan von Rishi Kapoor. Wenn ich Hum Kisise Kum Nahin oder Zamaane Ko Dikhana Hai sehe, bin ich von seiner Energie verblüfft.

Wie selbstbewusst sind Sie?
Ich bin mir meiner Energie gewiss, nicht meiner Darstellungen. Ich fühle mich unsicher, wenn ich nicht um eine Wiederholung gebeten werde. Ich kann niemals selbstzufrieden sein. Mir ist bange, wenn Worte wie ‘Mime’ in Umlauf gesetzt werden. Dann hören Schauspieler auf zu wachsen. Ihre Ausdrücke werden stilisierter, zuweilen können Sie sie nicht einmal sprechen hören.

Machen sich Regisseur die Mühe, Sie zu korrigieren?
Sie können mich treten, wenn sie zu wollen… aber sie trauen sich nicht. Gestern machte ich eine komplizierte Tanznummer und jeder schien ‘Perfekt!’ zu sagen. Ich war ganz zappelig, weil ich wusste, dass ich es nicht richtig hinkriegte.
Dann erzählte einer der Gruppentänzer, der genug Stars hat kommen und gehen sehen, zu mir, ‘Jab tak aap star hain, sab chalta hai.’
Ich sollte wirklich nicht an fünf Filmen auf einmal arbeiten. Die meisten Stars sind so beschäftigt, dass sie denken, dass sie jedem schon einen Gefallen tun, bloß auf den Sets aufzutauchen. Im Gegenteil, eine hartnäckige Einstellung ist ein Muss. An Karan Arjun arbeiteten Rakesh Roshan, Bhiku Varma und Salman Khan, als ob ihr Leben von dem Film abhinge, was der Grund dafür ist, warum er ein solcher Erfolg war.

Haben Sie durchweg hart genug gearbeitet?
Darauf können Sie wetten. Kürzlich sagte ein Magazin, dass ich nicht so aussehe, als ob ich harte Zeiten durchgemacht habe… dass ich diese Sorgenfalten nicht auf meiner Stirn habe, die ein Zeichen des Kampfes sind. Nun, das Verständnis der Journalisten der Schauspielerei ist ziemlich verzerrt.
Ich werde mich nicht für die Tatsache entschuldigen, dass ich reich geboren wurde, oder dass ich all den Komfort habe. Ich bin kein Opfer der Teilung gewesen, und ich habe nicht auf Bahngleisen geschlafen. All das macht sich sehr gut im Lebenslauf eines Schauspielers. Mein Kampf ist anderer Art gewesen. Zu sagen, dass mir alles in den Schoss gefallen ist, ist Quatsch. Ich habe hart gearbeitet, sehr hart.

Was ist Schauspielerei a la Shah Rukh Khan?
Bei meiner Art zu schauspielen geht es darum, wie sehr Sie sich hassen. Ich will die ganze Zeit jemand anderer sein, sei es Superman, Batman, Rahul oder Raj.
Es ist ein Mythos, dass Schauspieler nicht über sich hinausschauen können. Sie blicken täglich 85.000mal in den Spiegel, nur um sich zu überzeugen, dass sie noch immer da sind. Wenn irgendjemand anderer das tut, werden Sie ihn eitel nennen. (Lacht) Um ein Star zu sein, müssen Sie sich lieben… um ein Schauspieler zu sein, müssen Sie sich selbst hassen.

Und wie gehen Sie der Eitelkeit aus dem Weg?
Indem ich mir völlig bewusst bin, dass ich ein Yuppie bin, ein Unternehmer, eine Schöpfung der heutigen Zeiten. Für mich ist das Gewinnen wichtig. Wenn ich ein bisschen lügen muss, über andere hinwegsteigen… nicht so hart, dass sie sich nicht wieder aufrappeln … ist es okay für mich. Mit den Jones mithalten zu wollen, ist nicht wichtig; ich muss Mr Jones selbst sein.
Ich erinnere mich an Onkel Salim (Khan), der mir sagte, dass es der größte Ehrgeiz seines Lebens war, einen Mercedes Benz zu kaufen. Aber ich denke nicht, dass Salman solch ein Ziel hat. Das ist es, was ich mit dem Kampf meine, wir alle haben unsere unterschiedlichen Sehnsüchte und Ängste.
Wenn ich einen Kerl überholen muss, während ich einen Berg besteige, werden ich ihn nicht herunterziehen. Das wäre fatal. Ich werde ihm einfach sagen, dass seine Hose gerissen ist: In dem Moment, wenn er den Kopf abwendet, um nachzusehen, werde ich vorbei zischen. Auf einer Skala von 100 möchte ich nur 51 Prozent gut sein, keine 70 Prozent. Wenn ich mein letztes Gespräch mit Gott habe, wird er mir sagen, dass ich ein Grenzfall bin. Ich werde die Musterung bestehen und in den Himmel eingehen.

Zum Film zu gehen ist heute nicht eben ein wunderbarer Zeitvertreib, oder?
Vor einigen Jahren, sahen Sie bei Eis, Süßigkeiten und Popkorn das Gute über das Böse triumphieren, wiegten sich zu Liedern wie Aadha hai chandramo und bewunderten das schiere Spektakel und den Prunk von Mughal-e-Azam.
Heute ist das Publikum schnell dabei zu sagen, dass sie betrogen wurden. Sie werden sagen, ‘ich habe keine Rs 100 bezahlt, um den Helden in gelben Hosen zu sehen.’ In Amerika versuchen sie, den altertümlichen Charme einzufangen. Daher haben Sie ‘sentimentale’ Filme wie Dem Himmel so nah und French Kiss.
Vor zehn Jahren waren technische Spielereien und Spezialeffekte groß. Deshalb hatten sie Ihren Alien und Der Rasenmähermann. Amerika wurde hochtechnologisch, computerisiert, futuristisch, sprachaktiviert. Einfach eine Münze einwerfen und schwups, haben Sie einen Kaffee! Deshalb beeindruckte ein Film wie Richie Rich, in dem das Kind einen Fernseher in seiner Armbanduhr hat, die Amerikaner nicht. Sie haben all das gesehen.
Aber für indische Kinder ist Richie Rich noch immer ein Traum. Jeder will eine Mutter, die Diamanten trägt, einen Chauffeur wie Bascombe, einen Butler wie Cadbury. Wir wünschten, wir könnten solche Fantasien nachvollziehen.

Gibt es in jeder Rolle, die er spielt, einen Aspekt der Persönlichkeit des Schauspielers – sei es Richie Rich oder der moralisch aufrechte Mumbaier Held?
Das stimmt. Wenn ein Schauspieler eine Fantasie wie Richie Rich oder Superman spielt, muss er sich selbst täuschen. Aber wenn er einen Zara Si Zindagi oder ein Ghoroonda macht, muss er natürlicher sein. Jede Handlung ist in der Wirklichkeit verankert. Mit einem überfüllten 9 Uhr Vorortzug zu fahren, ist eine Realität. Das Mädchen, das Sie lieben, zu verlieren, weil Sie nicht für sie sorgen können, ist eine weitere Realität. Doch all das wollen wir nicht sehen. Wir wollen noch immer das Leben im King Size Format leben.
Bald werden auch die Darstellungen unreal werden. Amitabhs Dialoge haben gesessen, weil das Publikum damals an einen Messias glaubte. Es gab diese nonkonformistische Welle. Wenn heute irgendeiner von uns diese Art Dialog von sich geben sollte, würden uns die Menschenmengen mit Schuhen bewerfen. Gestern funktionierte ein Shahenshah. Heute würde er es nicht, weil wir jetzt einen G.R. Khairnar haben.

Wollen Sie damit sagen, dass Dilwale Dulhania Le Jayenge gut lief, weil es kein unnötiges Draufgängertum gab?
Raj wusste, was er wollte. So verschmolz er ganz süß mit Simrans Familie und ging seinen Weg. In einer Einstellung sagt Raj Simran, dass sie ihrem Vater gehorchen muss. Schnitt zu meiner Szene mit meinem Vater – ich sage zu ihm, dass Simran ganz bestimmt meine Braut wird. Die Botschaft war, ‘Simran to kya, uske baap ko bhi main pataloonga.’ Ich war echt raffiniert.
Von der Klippe zu springen ist heute nicht die Lösung. Diese unsterblichen Laila Majnu Liebesgeschichten sind nicht mehr existent. Baazigar ist das Zeichen der Zeit.

Sagen Sie mir nun, was ist Ihre Meinung über den nebulösen Unterschied zwischen dem kommerziellen und dem Kunstkino?
Ich finde bestimmte Filme anspruchsvoll und andere unterhaltsam. Ich machte Idiot für Mani Kaul, aber ich verstehe seinen Stil der Filmherstellung noch immer nicht, das ist für mich zu esoterisch. Ich kann nicht nach dem verborgenen Sinn oder Anspielungen suchen. Ich bin auch nicht im Stande gewesen, Poesie zu verstehen. Wenn jemand ein Gefühl in einem Absatz ausdrücken kann, warum es dann auf 20 Verse ausdehnen?
Vielleicht war ich voreingenommen, wenn ich ging, um einen Satyajit Ray Film zu sehen… dass es bei Ray um die Armut ging.

Das ist überhaupt nicht wahr. Satyajit Ray behandelte unzählige Themen und studiert ebenso die Sitten der Oberklasse.
Ich gebe zu, dass ich voreingenommen war. Ich habe von Charulata, Devi, Shatranj Ke Khilari und Agantuk gehört, um einige aus seiner enormen Produktion zu nennen. Aber das wars. Ich muss noch aufgeschlossen für das Weltklassekino werden.
Trotz der Konnotationen des Kunstkinos waren Ankur, Mirch Masala und Manthan bewegende Erfahrungen für mich. Aber ich bin wirklich genervt, wenn Snobs der Highsociety über Weingläsern mit Null Aufrichtigkeit über die die metaphorische Zweideutigkeit der Gaunerei im Film von X, Y, Z diskutieren. Sie sollten sich stattdessen mit dem protzigen Bau des Schurken identifizieren, dem Frauentausch, den Diamantdiebstählen und dem im kommerziellen Filmen gezeigten Waffengeschäften.
Wann auch immer ich mich überlegen fühlen will, denke ich an Uski Roti. Wann auch immer ich mich vulgär fühlen will, spreche ich von Ram Jaane. Tut mir leid, wenn ich schnoddrig bin. Aber das ist die Wahrheit.

Wie schauen Sie zurück auf Ihre Tage auf der Delhier Bühne? Was lernten Sie vom Theatermenschen Barry John?
Alles, was ich über die Schauspielerei weiß, stammt vom Theater und Barry. Die allererste Lektion war, dass es keine richtige oder falsche Methode zu Schauspielen gibt. Wenn Sie von etwas überzeugt sind, können Sie 10 Millionen andere überzeugen.
Es gibt keine Notwendigkeit, Ihre Stimme zu projizieren, Sie können mit Ihrem Rücken zum Publikum reden… alles Mögliche. Wir pflegten unsere Texte wie Wahnsinnige fünf- oder sechsmal zu lesen, unsere Standpunkte gründlich zu erörtern, die Charaktere auszubauen und unsere eigenen Veranlagungen hinzuzufügen. Sobald wir unseren Text durch und durch kannten, versuchten wir uns an lustigen Versionen eines tragischen Drehbuchs und umgekehrt.
Ich lernte auch, den Raum effektiv zu benutzen. Wir konnten unsere Arme rotieren lassen und mit unseren Beinen auf alle mögliche Arten ausschlagen. Im Kino müssen wir unsere Körpersprache innerhalb des gebotenen Raums verwenden. In Raju Ban Gaya Gentleman gab es einen Lampenschirm, der das Gesicht von Navin Nischal verdeckt, während ich mich mit all den Gegenständen auf dem Tisch beschäftige. Ich spähte also darüber, um Augenkontakt herzustellen. Sie müssen einfach Ihren Verstand benutzen, wenn Sie eingeengt werden.

Man glaubt, dass es das Zeichen für einen schlechten Schauspielers ist, wenn er nicht weiß, wie er seine Hände benutzen soll und sie in seine Taschen stecken muss.
Damit bin ich überhaupt nicht einverstanden. Dieses Ding mit den Händen ist von der alten Denkschule übertrieben worden. Die Dimensionen der Schauspielerei haben sich erweitert. Meinetwegen könnte ein Schauspieler seine Hand an der unaussprechlichsten Stelle lassen, während er eine romantische Szene spielt.
Mit den Gesichtern, die Govinda und ich haben, wäre uns vor vierzig Jahren nicht erlaubt worden, ein Studio zu betreten. Ich frage mich, wie Kishore Kumar und Mehmood mit all ihren Gesten durchkamen. Sie waren fantastisch.

Sie scheinen stark von Jim Carrey beeinflusst. Selbst die Klavierszene in Dilwale Dulhania Le Jayenge war eine Imitation von ihm.
Stark ist richtig, ich liebe Jim Carrey. Wie er habe ich ein bewegliches Gesicht. Selbst im täglichen Leben huschen so viele Ausdrücke über mein Gesicht. Betrachten Sie auch Jerry Lewis. Oof Mann! Die Figur, die ich in Duplicate spiele, beruht komplett auf Jim Carrey.

Mit anderen Worten, ist Ihr Schauspielstil, wenn Sie einen haben, eine Assimilation dessen, was Sie an anderen Schauspielern lieben.
Ja. Früher waren meine Darstellungen in Fauji und Circus gen Imitation von Michael J. Fox ausgerichtet. Selbst als Kind, wenn ich in der Schule eine Antwort geben musste, hörte ich den Antworten meiner Klassenkameraden zu, assimilierte all ihre Argumente und gelangte dann zu meinen Antworten. Ich bekam Bestnoten. Mein Englischlehrer – ein Mr Wintle – nannte mich ein ‘schlaues, verdammtes Schlitzohr’. Dieser Modus operandi besteht bis heute.
Ich habe keine Schuldgefühle dabei, andere Schauspieler zu kopieren. Wenn andere Schauspieler sagen, dass sie nicht kopieren, dann lügen sie. Wie viele Actionhelden können ehrlich sagen, dass sie nicht an Amitabh Bachchan denken, während sie Stunts hinlegen? In meinem nächsten Film werde ich jetzt Brad Pitt imitieren und der Darstellung meine eigene Interpretation geben. Bis vor sechs Monaten wollte ich bewusst Jim Carrey sein.

Können Sie sich an Ihren ersten schauspielerischen Anstoß erinnern?
Nein. Aber als Kind machte ich viel Ram Leela, ich spielte den Affen. Ich schrieb einige simple shairis, die mein Vater mich seinen Freunden rezitieren ließ. Ich konnte mit den Gästen zuhause nur durch meine Schauspielerei oder Mimik umgehen. Wenn ich gebeten wurde, zu einer Nummer von Mumtaz zu tanzen oder ein Gedicht zu rezitieren, tat ich es sofort. Ich konnte allerdings mit denselben Gästen keine Konversation betreiben.
Mir wird gesagt, dass ich meinem Onkel ähnlich sei, der ‘Brahmachari’ genannt wurde. Es gibt ein Foto von ihm, wie er in Unterwäsche oben auf unserer Terrasse steht. Wie er pflegte ich jeden zum Lachen zu bringen; ich mochte es, jeden zu unterhalten… ein Charakterzug, der bis heute besteht. Ich denke, dass ich dazu bestimmt war, ein Schausteller zu sein.

Was passierte dann?
Jeder in meiner Schule, der St Columba, war sehr affektiert. Gleichzeitig spielte ich gilli-danda (ein Stock und Ball Spiel) mit meinen Freunden Aaloo, Kaalia und Gitti. Da ich Sport trieb, mischte ich mich unter all die vulgären pahelwan Typen. Ich absorbierte das Beste von meiner eklektischen Freundesgruppe.
Da ich keinen anständigen Akzent hatte, studierte ich während der Debatten und Rhetorik auch die Akzente und trug die Preise davon. Ich spielte sogar in Schulaufführungen wie Der Zauberer von Oz.
Doch das College war ein Kulturschock. Statt des St. Stephens, entschied ich mich für das Hansraj. Anstatt über Madonna zu diskutieren, steckten sie in Hum Log. Ich begann, meine englisch sprechenden Freunde zu vermissen. Daher schloss ich mich der TAG Theatergruppen an. In gewisser Hinsicht half mir all das, mein Gleichgewicht zu halten. Weder war ich dieser angrezi (englische) Theatertyp noch war ich völlige Unterschicht.
Theaterstars wie Roshan Seth, Siddharth Basu, Divya Seth und Ritu Raj waren gegangen, um ins Fernsehen zu gehen. Daher gab es eine komplette Skala von Rollen, die einfach darauf wartete, verschlungen zu werden. Ich zog die Traumrollen an Land. Damals wollte ich nicht wirklich in Filmen spielen, da sie wie modifizierten Versionen von Hum Log erschienen. Aber die ausgefeiltesten Pläne von Mäusen und Menschen gehen schief. Und so bin ich hier.

War der Übergang von der Jugend zu Ihren frühen Zwanzigern durchgehend?
Ich hatte keine regelrechten Angstanfälle. Aber es gab Phasen der Unsicherheit. Ich wurde zu schnell erwachsen. Als mein Vater starb, fuhr ich mit dem Fahrrad zum Krankenhaus. An dem Tag, als er starb, war unser Fahrer nicht aufgetaucht… daher fuhr ich ganz allein meine Mutter vom Krankenhaus nach Hause. Ich war erst 15. Bis zu diesem Tag hatte ich nie ein Auto gefahren. Ich wurde zu früh ein kleiner großer Mann.
Da ich in den Fächern hervorragend war, segelte ich einfach durch meine Jugend. Die einzigen echten Depressionen waren die Tode meiner Eltern.

Was haben Sie während der Schauspielerei über sich selbst herausgefunden?
Dass ich zur gleichen Zeit sehr einfühlsam und äußerst kalt sein kann. Viele Vorfälle, die andere tangieren, lassen mich eiskalt. Geburten, Hochzeiten, Begräbnisse, glückliche oder traurige Anlässe bedeuten mir nicht viel. Vielleicht bin ich, weil ich in meinen Filmen hochstrapaziöse Emotionen durchleben muss, ihnen gegenüber irgendwie gleichgültig geworden. Aber manchmal kann mich selbst der kleinste Vorfall bewegen.

Was schießt Ihnen durch den Kopf, wenn die Kamera an ist?
Es ist ein Hochgefühl. Vor der Kamera kann ich jede Art von körperlichen Beschwerden vergessen. Ich fühle mich angetörnt (Lacht), orgastisch. Einige Schauspieler fürchten sich vor der Kamera, aber ich nicht.

Und wann werden Sie Ihre offensichtlichen Manierismen aufgeben und ein mehr verinnerlichter Schauspieler werden?
Im nächsten Jahr. Mit Filmen wie Ram Jaane habe ich mich von all dem Heldenkram, den jhatkas und adas befreit. (Gluckst) Jetzt werde ich anfangen, meine Hände weniger zu benutzen und weniger zu sprechen, insofern jemand in diesem Zimmer das von mir wünscht.
Ich habe meine Wissbegier hinsichtlich Action, Romantik, infernalischen Beziehungen gestillt… und dem Übertreiben. Ich werde versuchen, die Szene zu spüren.
Während sich ein Schauspieler weiterentwickelt, wird er weniger extravagant, beherrschter. Naseeruddin Shah sagt mir ständig, dass ich mehr Methode und weniger Wahnsinn in meine Darstellungen reinstecken muss. Er besitzt ein riesiges Wissen; er weiß genau, was erforderlich ist. Wie be seiner letzten Aufnahme in Chaahat, ich sah die ganze Zeit Technik und dann war da plötzlich diese Rohheit. Oof, Naseer ist tödlich, technisch perfekt.

Was meinen Sie mit technisch perfekt?
Schauen Sie, wenn ich ein kaputtes Radio habe, kann ich daran rumfummeln und es vielleicht reparieren. Doch wenn ich einen Mechaniker hinzuziehe, würde er das Problem sofort erkennen und es reparieren. Da er die Technik kennt!
Jeder Schauspieler sollte sich weiterbilden, einfach indem er Naseer in Manthan, Sparsh, Katha, Jaane Bhi Tun Yaaro und Mohan Joshi Haazir Ho beobachtet. Betrachten Sie ihn auch in Filmen wie Sir und Naajayaz. Hier ist ein gebildeter Schauspieler… der liest… und deshalb mühelos in die Haut jedes Charakters schlüpfen kann.

Hat irgendeiner Ihrer Regisseure Ihre Darstellungen ruiniert?
(Lacht) Nicht wirklich. Aziz Mirza, Kundan Shah, Aditya Chopra und Abbas-Mustan haben vielmehr so viel mehr aus mir extrahiert. Wenn meine Darstellungen in Guddu oder Trimurti lausig waren, hat nicht der Regisseur versagt, sondern ich.

Würden Sie die Schauspielerei aufgeben, um ein guter Mensch zu werden?
Das richtige wäre zu sagen, ‘Ja, ich würde die Schauspielerei aufgeben!’ So etwas würde ich allerdings nicht machen. Auf alle Fälle glaube ich, dass nur gute Menschen gute Schauspieler werden können.

Wirklich? Einige der gefeiertsten Schauspieler sind völlig verkommen und engstirnig.
Ich spreche nicht über moralische Aspekte. Es ist nur eine meiner Ansichten.

Wann geben Sie Ihr Bestes, während Sie spielen?
Wenn ich unter massivem Druck stehe! Zuweilen hat der Regisseur fünf Minuten, um eine Aufnahme in den Kasten zu bekommen, nur 50 Fuß Filmmaterial übrig und die Sonne ist dabei unterzugehen. Ich habe seit drei Tagen nicht geschlafen, stehe auf einer Laufkatze, die im Begriff ist umzukippen, ich liebe es, am Rande des Abgrunds zu leben. Wenn alles schief geht, versuche ich, es richtig zu machen, indem ich eine gute Aufnahme liefere.
In Kabhi Haan Kabhi Naa war der letzte Dreh so. Das Mädchen hat mich gerade verlassen und ich sitze da und blicke zum Himmel. Wir hatten nur 20 Fuß Filmmaterial, aber es war eine reizende Aufnahme. Kundan und ich pflegten uns sehr oft zu streiten. Er sagte Dinge wie, ‘ich möchte lieber mit einem Felsen arbeiten als mit dir Shah Rukh’. Er ist zu süß.
Ketan Metha’s Oh Darling Yeh Hai India war auch durch und durch stressig, aber ich liebte mich in der Rolle. Ein oder zwei Aufnahmen sind verdammt komisch… Sie können mich selbst in der Gefängnisszene lächeln sehen. Es ist eine Weitwinkelaufnahme, die eine ganze Nacht in Anspruch nahm.

Sehen Sie irgendeinen Unterschied zwischen ‘einem spontanen Schauspieler’ und ‘einem überlegenden Schauspieler’. Sind die beiden Begriffe nicht verflochten?
Natürlich sind sie verflochten. Selbst wenn ein Nichtschauspieler, durch einen reinen Glückstreffer, eine anständige Darstellung liefert, wird es als spontan bezeichnet. Aber wenn Sie eine wirklich spontane Darstellung betrachten, werden Sie sehen, dass eine Menge Überlegungen hinein flossen. Spontaneität ist eine oft missbrauchte Entschuldigung für ungenügende Vorbereitung, zu spät kommen und Nachlässigkeit. ‘Ich bin ein spontaner Schauspieler’ ist ein schlimmeres Klischee als ‘Wir sind nur gute Freunde’.
Spontaneität ist ein Ausdruck dessen, was Sie in Ihrem Leben gesehen, gelesen und vertieft haben. Selbst methodische Schauspielerei bedeutet für mich nicht, Ihre Rolle mit nach Hause zu nehmen, zu essen, zu schlafen oder davon zu träumen. Ich werde an einen berühmten Vorfall erinnert: Laurence Olivier und Dustin Hoffman drehten für Der Marathon-Mann. Dustin Hoffman musste sehr müde aussehen. Da er ein methodischer Schauspieler ist, ging er so lange laufen, bis er völlig ausgepumpt war. Er kam zum Set, optisch zur Rolle passend. Laurence Olivier warf ihm einen Blick zu und murmelte trocken, ‘Sollen wir jetzt anfangen zu spielen?’

Würden Sie sagen, dass Action angeboren oder kultiviert ist?
Ich habe gelernt, dass die größten Schauspieler und Stars in unserem Land die unwahrscheinlichsten Kandidaten für Berühmtheit waren. Betrachten Sie Dilip Kumar, Amitabh Bachchan, Rajesh Khanna, Dev Anand, Sanjeev Kumar, Naseeruddin Shah und Kamal Haasan! Dharmendra war der einzige typische Star von Bollywood.

Ich habe mich häufig gefragt, ob Sie jemals regionales Kino machen werden, das einem Schauspieler viel mehr Inhalt bietet als die Filme von Mumbai.
Das würde sicher härtere Arbeit bedeuten. Ich würde wahrscheinlich viel mehr Zeit brauchen, um meine Rolle und Dialoge zu lernen und zu verstehen.

Wenn Mani Ratnam Ihnen eine Rolle anbieten sollte, würden Sie alles fallen lassen und zu ihm gehen?
Absolut, für Mani Ratnam würde ich alles fallen lassen, einschließlich meiner Hosen.

Welche sind die Missverständnisse über die Schauspielerei?
Dass Sie sich nach einer Aufnahme entspannen müssen… dass Sie vor einer Aufnahme in der richtigen seelischen Verfassung sein müssen. Selbst Diskussionen auf den Sets können sinnlos sein. Wissen Sie was? Da Sie auf dem Begriff herumgeritten sind, Sie müssen vielleicht wirklich kein guter Mensch sein, um ein guter Schauspieler zu sein. Zufrieden?

Sehr zufrieden. Und zum Schluss, geht es beim Schauspielen um ein bequemes Heim, eine Menge Geld oder die fünf Filmfare Awards?
Die Awards erscheinen zuerst auf meiner Liste… die anderen Dinge sind einfach Nebenprodukte des so genannten Ruhmes. Als ich nach Mumbai kam, hatte ich keine Bleibe. In meinem ganzen Leben habe ich nie in einem richtigen Haus gelebt. Darum möchte ich jetzt einfach ein eigenes Haus. Ich habe nie verzweifelt für einen Cielo oder einen Pajero gearbeitet.
Am Ende meiner Karriere, sollten mindestens fünf meiner Filme auf DVD sein, die meine Kinder schauen können. Die Retrospektiven können warten.
Die letzte Wahrheit ist, dass man sich großartig amüsieren muss: Schauspielerei sollte mehr Vergnügen sein als Schmerz. Wenn Sie es nicht genießen, könnten Sie ebenso gut als Koch arbeiten, als Angestellter oder Polizist … und nach Vorzüglichkeit streben.