Quelle

Link

Der Schauspieler spricht beim WEF in Davos mit Zeinab Badawi von BBC HARDtalk.

Zeinab Badawi sprach beim Weltwirtschaftsforum in Davos mit Shah Rukh Khan, wo dieser für seine karitative Arbeit zur Verbesserung der Rechte von Frauen ausgezeichnet wurde. Hier einige Auszüge aus dem Interview.

Sie arbeiten in einer Branche, die, offen gesagt, sexistisch ist; Männer werden besser bezahlt als die Frauen, und wir haben natürlich von der #MeToo-Kampagne in Hollywood gehört – ich meine, diese Dinge müssen vorgekommen sein. Wir wissen das, weil einige Schauspieler darüber gesprochen haben. Kangana Ranaut ist eine der wenigen Bollywood Schauspielerinnen, die öffentlich über sexuelle Gewalt und Belästigung gesprochen hat. Sie spielte in ungefähr 30 Filmen mit und erzählte Reuters, dass sie “massive sexuelle Ausbeutung und Belästigung am Arbeitsplatz” erlebt hat. Sind Sie Zeuge solcher Vorfälle geworden, haben Sie irgendetwas dagegen getan?
Wenn ich meinerseits Filme mache oder an diesen mitarbeite, sind wir ganz deutlich bei der Einstellung zu Frauen. Selbst die kleinsten Aspekte, dass der Name zuerst im Titel kommt, was nichts richten wird, aber die Art von Respektabilität -

Das haben Sie vor ein paar Jahren angefangen, dass der Name Ihrer Filmpartnerin vor Ihrem erscheint.
Ihr Name erscheint vorher…

Aber das ist nur eine leere Geste, müssen Sie zugeben?
Ja, das ist es. Ja. Da stimme ich Ihnen bereitwillig zu, aber es ist ein Versuch zu sagen, dass selbst diese kleine Sache getan werden muss, um die Gleichstellung herbeizuführen. Schauen Sie nur, worauf wir uns beschränkt haben. Sie wissen schon, den Namen eines Mädchen in den Vordergrund zu stellen, nur um zu zeigen, was für kleine Jungs wir sind, sie als gleich zu betrachten. Und das ist traurig und merkwürdig dichotom, wenn Sie über Kreativität reden, und Jungs und Mädels haben, die zusammenarbeiten. Ich persönlich habe niemals, und niemand, wenn ich so sagen darf, niemand hat es gewagt, sich auf meinem Set einer Frau gegenüber schlecht zu benehmen, da hab ich eine klare Meinung.

Und Ihr Kollegen sind in der Vergangenheit nicht gekommen und haben zu Ihnen gesagt, wissen Sie was, Shah Rukh, dies und das ist mir passiert, oder war das nicht auf Ihrem Radar?
Ich stehe den Frauen, mit denen ich arbeite, sehr nahe. Niemand hat das gesagt. Dieses Interview, über das Sie sprechen, vielleicht…

Kangana?
Ja, aber auf meinen Sets ist mir  persönlich nie was zu Ohren gekommen. Das rührt vielleicht auch daher, weil ich nur mit Frauen zusammen gewesen bin, meiner Mutter, meiner Schwester, meiner Frau, meiner Tochter. Ich bin von Frauen erzogen worden.