Quelle und Video

December 19, 2015

Shah Rukh Khan (SRK) und Kajol gelten als das einmalige Paar des Hindi Kinos, imstande, auf der Leinwand eine Chemie hervorzubringen, die ihr riesengroßes Publikum gefangen nimmt.
Das Paar hat in fast einem Dutzend Filmen zusammengearbeitet, wobei ihr berühmtester Auftritt der als junges Paar 1995 in dem Blockbuster “Dilwale Dulhania Le Jayenge” ist.
Der Film, der gewöhnlich mit seiner Abkürzung DDLJ genannt wird, setzte einen Rekord als der am längsten laufende Film in der Welt, mit mehr als 20 Jahren durchgehender Laufzeit in einem Kino in Mumbai. Shah Rukh Khan sagt, dass er es mag, seinem 18-jährigen Sohn zu sagen, dass einer seiner Filme länger gespielt hat, als er auf der Welt ist.
Jetzt tun sich SRK und Kajol nach fünf Jahren zum ersten Mal wieder in einem neuen Bollywood Epos zusammen, “Dilwale” – beruhigend typisch für das Genre mit jeder Menge Komödie, Action, Drama und Musik.
Doch wie gut kennen sie einander wirklich? Wir beschlossen, ihr Wissen vom Set auf die Probe zu stellen, indem wir die Schauspieler herausforderten, die Geheimnisse des anderen vor der Kamera zu verraten – mit außergewöhnlichen Ergebnissen….

CNN: Was erachten Sie als die irritierendsten Gewohnheiten des anderen auf dem Set?

Kajol: “Ich weiß, was er an mir irritierend findet (lacht). Er findet es sehr irritierend, das ich die ganze Zeit rede. Ich spreche DIE GANZE ZEIT!”

SRK: “Nein, sie ist der sehr ruhige, starke, robuste Typ.” (Lachen) “Das ist richtig, ich hätte dasselbe gesagt, daß sie den Fokus verliert und viel schreit und redet, mitten in der Szene und für mich ist das in Ordnung, weil wir uns 25 Jahre kennen, wir arbeiten so zusammen. Aber andere Schauspieler denken da, ‘Wird es die nächsten hundert Tage so laufen? Weil sie schreit und wir nicht wissen, ob sie sich über uns lustig macht.’ Sie können es nicht sagen. Sie lassen sich davon ein wenig einschüchtern.”

CNN: Wer patzt am meisten?

(Kajol hebt ihre Hand und SRK deutet auf sie.)

Kajol: “Ich.” (Lachen)

SRK: “Die Ursache des Durcheinanders liegt darin begründet, daß sie eine sehr natürliche Schauspielerin ist – sie weiß ihren Text, sie kennt ihren Raum. Sie ist jedoch nicht von, “Okay, ich werde das tun, ich werde mich dann drehen, ich werde dies tun“ gebunden und verliert oft die Haftung an alles, während sie spielt. Sie meint, ‘dieses Mal werde ich einfach das tun,’ – sie ist sehr ungebunden. (Er ergreift ihren Arm). Daher muß ich sie manchmal in den Szenen halten. Niemand weiß das, aber in den Aufnahmen über die Schulter hat sie manchmal die Einstellung verlassen und sich entfernt, und ich stoße sie von der Seite an oder stupse sie, während wir eine emotionale Szene drehen und wir beide weinen und ich schubse sie, weil sie einfach wegrückt und ich nicht will, daß ihre Einstellung verloren geht. Weil sie es gut macht, sich aber einfach woanders hinbewegt und es macht. Und der technische Teil dabei… ”

Kajol: “Ich vermassele es…”

SRK: “…sie glaubt nicht daran…”

Kajol: “Es ist ja nicht so, daß ich nicht daran glaube, ist es nur so, daß ich manchmal mitgerissen werde.”

CNN: Was ist das eine, ohne das SRK am Set nicht auskommen kann?

Kajol: Seine Zigaretten!

(SRK schaut entgeistert!)

Kajol: “Oh mein Gott, das hätte ich nicht sagen sollen!”

SRK: “Sie meint Schokozigaretten!” (Lachen)

SRL: “Geheimnisse, sie sagte “Geheimnisse.”

Kajol: “Geheimnisse war das, was ich sagte.”

SRK: “Nicht Zigaretten”. (Lachen)

SRK: “Sie kann nicht ohne ihr Essen auskommen, und es muß direkt an ihrer Seite sein, mehr als der Mensch mit dem Make-Up oder der Garderobe und (er imitiert ihr Knabbern), so ist sie immer am Essen. Essen ist sehr wichtig für sie.”

Kajol: “Das ist auch für alle anderen wichtig, da ich mich in eine Tobsüchtige verwandle, wenn ich meine Verpflegung nicht bekomme.”

SRK: “Ja, das auch! Wir müssen sicherstellen, daß sie die Leute nicht attackiert und einen Kopfstoß verpaßt, und daher müssen wir dafür sorgen, daß sie immer was zu essen hat. (Lachen) Wir bewahren sogar in den Requisiten Verpflegung auf, damit sie es immer greifbar hat.”

CNN: Was sind die divenmäßigen Ansprüche des anderen?

Kajol: “Ansprüche einer Diva? Ja! Er ist eine GROßE Diva! Soll ich es sagen?”

SRK: “Ja, wenn sie die ganze Show über mich lügt, warum keine weiteren Lügen? Zigaretten!” (Lachen)

Kajol: “Nein, ich denke, die größte divenmäßige Forderung ist die, daß er, wohin auch immer wir gehen, der letzte im Flugzeug sein muß, das ist seine große Forderung als Diva. ‘Was auch immer passiert, ich muß der letzte im Flugzeug sein’. Selbst wenn alle auf den Nägeln kauen und der Pilot dabei ist zu starten, werde ich die letzte Person sein, die das Flugzeug besteigt.’”

SRK: “Das ist keine Forderung …”

Kajol: “Das ist die Forderung einer Diva!” (weist anklagend mit dem Finger auf ihn).

SRK: “Okay.”

Kajol: “Das einzige, was fehlt, ist der schwarze Lippenstift.

SRK: “Ich schwöre, Leute, ich werde mir ein eigenes Flugzeug kaufen!”

CNN: Was ist das beste daran, zusammen zu arbeiten?

SRK: “Es gibt keine falsche Höflichkeit. Wir müssen nicht anfangen, uns als Schauspieler kennenzulernen. Wir haben fünf Jahre nicht (zusammen) gearbeitet. Als wir uns vor sechs Monaten auf dem Set trafen, als wir zur ersten Szene kamen, ich traf sie da zum ersten Mal in dem Film in Bulgarien, war es nicht so, als ob es fünf Jahre her war. Es liegt eine riesige Offenheit in der Fähigkeit, einander so sehr zu respektieren, daß Sie gleichzeitig kritisch und anerkennend sein können, sie sich umdrehen und sagen kann, “Das mag ich nicht, warum schaust du in dieser Szene so…?”

Kajol: “Es gibt kein Ego…”

SRK: “Und ich weiß, wenn sie es nicht mag, zusammen mit dem Regisseur ist sie meine erste Quelle, ob ich es richtig gemacht habe. Das passiert nicht mit allen Schauspielern. Ich weiß, daß ich, wenn es ihr nicht gefällt, es nicht in Frage stellen werde, sondern einfach nochmal tun werde. Ebenso kann ich ihr sagen, “das war sehr schön, doch könntest du das tun? Oh ja, okay, ich hab’s”, und das ist jetzt sehr instinktiv und natürlich und wir beide – sie möchte, daß ich der beste im Bild bin, und ich möchte bei ihr dasselbe.”

Kajol: “Wir passen aufeinander auf, in jeder Hinsicht.”